Absicherung mit der Privaten Haftpflichtversicherung

Wenn man einem Mitmenschen einen Schaden zufügt ist man selbstverständlich dazu verpflichtet diesen finanziellen Schaden wieder auszugleichen. Man hat vorbeugend die Möglichkeit eine Haftpflichtversicherung abzuschließen.

In dem Fall würde sich die Versicherung dazu verpflichten den Ausgleich zu schaffen. Im Gegenzug dazu muss man regelmäßige Beiträge in diese Haftpflichtversicherung zahlen. Da der finanzielle Schaden immens hoch sein kann, ist diese private Haftpflichtversicherung eine sehr sinnvolle Anlage. Im schlimmsten Fall kann man sonst bis an sein Lebensende Verpflichtungen gegenüber Dritten haben.

Berufliche Absicherung noch wichtiger

Das gilt natürlich auch für Selbständige und Freiberufler. Bei diesen Personengruppen sollte eine zusätzliche Absicherung der Haftungsrisiken mit einer betrieblichen Haftpflichtversicherung erfolgen. Gerade für Selbständige die Arbeiten bei Kunden ausführen sind die Risiken der beruflichen Tätigkeit kaum einzuschätzen. Wird durch die eigene Tätigkeit beispielsweise der komplette Betrieb des Kunden lahmgelegt, dann drohen Schadenersatzforderungen in Millionen Höhe. Gegen diese Risiken sollte man sich mit einer Betriebshaftpflichtversicherung absichern. Worauf man bei den zu versichernden Risiken mit einer Betriebshaftpflichtversicherung achten sollte, darüber kann man hier auf dieser Webseite mehr Informationen erhalten und eine fachmännische Beratung anfordern.

In einer Betriebshaftpflicht- oder Vermögensschadenhaftpflicht kann man meist auch die privaten Risiken mitversichern, es muss also keine zusätzliche private Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Das hat gerade für Freiberufler große Vorteile, denn hier spart man sich die Versicherungsbeiträge zur privaten Haftpflicht. Für Freiberufler und Selbständige ist eine Betriebshaftpflichtversicherung also doppelt sinnvoll. Wer mehr Informationen zur Betriebshaftpflichtversicherung haben möchte, der kann sich hier informieren.

Der Gesetzgeber hat es für Autoinhaber zur Pflicht gemacht eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Die Verpflichtung wird durch das große, vor allem finanzielle, Risiko begründet die das Autofahren mit sich bringen kann. Andere Haftpflichtversicherungen sind in der Regel freiwillig wie beispielsweise die private Haftpflichtversicherung. Hier kann der Versicherte sich und seine Familie gegenüber etwaigen Schäden an dritten Personen oder deren Eigentum absichern. Er bestimmt dabei selber die Deckungssumme welche den Beitrag mitbestimmt.

Welche Schäden abgedeckt sind

Damit die private Haftpflichtversicherung die Schädigung ausgleicht, müssen in erster Linie zwei Dinge zutreffen. Der Versicherte oder sein Familienangehöriger müssen fahrlässig oder grob fahrlässig gehandelt haben und das Missgeschick muss sich im privaten Bereich ereignet haben. Schäden die während der Arbeitszeit oder während des Besuchs eines Vereins auftreten sind nicht abgesichert. Hier springt die entsprechende Versicherung des Veranstalters ein.

Grundsätzlich deckt die Versicherung alle verursachten Schädigungen im Inland ab. Berufliche Pendler aber auch Personen die beabsichtigen für längere Zeit im Ausland zu leben sollten ein Gespräch mit ihrer privaten Haftpflichtversicherung führen. In befristeter Form gilt der Schutz auch im Ausland. Um gerade bei längeren Aufenthalten auf der sicheren Seite zu sein ist die Nachfrage nach dem Schutz unabdingbar, denn je länger der Aufenthalt ist desto größer ist die Gefahr, dass ein Schaden entsteht.

In der Regel sind Schäden an geliehenen oder gemieteten Dingen nicht mitversichert. Der Versicherte hat jedoch in den meisten Fällen die Möglichkeit dies durch eine Zusatzversicherung mit abzudecken. Gerade Kinder neigen dazu Spielzeug untereinander auszutauschen und zu verleihen. In der heutigen Zeit von Multimedia können diese Geräte sehr kostspielig sein, so dass sich die Zusatzversicherung absolut rentieren kann.

Versicherungsvergleich ist sinnvoll

Um die beste Versicherung für sich und seine Familie herauszufinden, ist ein Versicherungsvergleich der Leistungen und Beiträge zu empfehlen. Diese sind unproblematisch auf vielen Internetplattformen zu finden. Der Interessent muss dafür einige persönliche Angaben sowie Wünsche zum Tarif angeben.  Entscheidend hierbei ist der Familienstand, aber auch eine etwaige Ausfalldeckung oder  Selbstbeteiligung.

Abschließend sollte auf jeden Fall ein Gespräch mit der idealen Versicherung geführt werden. Hier können alle anfallenden Fragen geklärt und mögliche Zusatzklauseln vereinbart werden.